Haus, Vorüberlegungen

Wer baut unser Haus?

Auf diese Frage haben wir uns nun lange vorbereitet. Denn wir wollten natürlich nicht komplett unvorbereitet in unsere Gespräche mit den Bauträgern gehen. Daher haben wir ein PDF Dokument mit allen Eckdaten zum Grundstück, unseren Must-Haves und den Besonderheiten zusammengestellt. Die Antworten darauf waren leider ernüchternd, aber hier mehr dazu.

Wir fassen also unsere Vorstellungen samt 3D Entwurf, Sonnenstand, Lage und Bildern zusammen und schicken sie an diverse Unternehmen raus. Und dann warten wir einige Zeit auf Antworten. Es hat uns enorm überrascht, dass sogar Unternehmen, mit denen wir zuvor auf Messen schon Kontakt hatten, uns keine Antwort gaben. Wir haben 7 Fertighausunternehmen angefragt und schlappe 4 Antworten erhalten. Noch ernüchternder ist die Antwortrate bei den Architekten. Von den 5 angefragten Architekten hat sich überhaupt nur einer zurückgemeldet und das auch nur, um abzusagen.

Am Ende waren also nur noch eine Hand voll Unternehmen im Rennen:

WeberHaus – Rückmeldung mit sehr zuvorkommendem Anruf. Einige Rückfragen, erste grobe Preisindikation, um die Erwartungen richtig zu setzen. Führen bereitwillig eine Planung durch und melden sich dann mit den Ergebnissen.

Roth Massivhaus – Telefonische Rückmeldung mit Vereinbarung eines Beratungstermins

Richter Haus – Offenes Feedback zu unseren Vorstellungen. Obwohl wir bereits viel gutes gehört haben muss man Richter schon regelrecht überzeugen so ein Projekt zu besprechen. Haben wir nicht weiter berücksichtigt.

Gussek – Rückmeldung via Email mit grober Preisindikation und Angebot für Gespräch.

Kosima Haus Potsdam – Haben sich aktiv bei uns gemeldet auf unsere Aussage auf einer Baumesse, dass wir im Herbst mit der Planung beginnen wollen. Es sollte unser 1. Termin werden.

Diese beiden Unternehmen haben wir uns ebenfalls angeschaut, aber dann keine weiteren Termine vereinbart:

Bauunion 1905 – Wir haben den Musterhauspark in Netzen besucht. Das waren überhaupt die ersten Musterhäuser, die wir mit den Augen als Bauherren betrachtet und kritisch analysiert haben. Der Vorteil von Musterhäusern ist natürlich, dass man einen 1. Eindruck bekommt. Der Nachteil ist allerdings, dass sie einmal gebaut auch irgendwann aus der Mode kommen und viel Geld kosten, das der Bauherr dann im Grunde wieder zurückzahlen muss. In diesem Fall haben wir nach dem Besuch wenig Inspiration mitgenommen. Die Häuser waren alle sehr klassisch geschnitten, nur ein Haus war unserer Vorstellung nach modern geschnitten. Dann haben wir im Nachgang von hohen Preisen und dabei intransparenten Angeboten gelesen und nach einem recht ungeduldigen Anruf einer Vertriebsmitarbeiterin hat es einfach nicht gefunkt. Absolut keine schlechte Erfahrung also, aber eben auch keine gute.

Danhaus – Wir haben Danhaus im Unger Musterhaus Park in Werder besucht und recht lange mit dem Vertriebsmitarbeiter vor Ort reden können. Uns hat das Raumklima sehr gefallen und die unerwartet gute Schallisolierung bei der Holzständerbauweise. Außerdem hat das dortige Musterhaus “Schönhagen” einen unserer Meinung nach sehr cleveren Grundriss gehabt, von dem wir uns auch noch inspirieren lassen haben. Hier kam leider einfach keine Antwort mehr nachdem wir unser PDF Pamphlet verschickt haben. Wer weiß nur warum.

Im Rennen blieben daher unterm Strich nur Roth Massivhaus, WeberHaus und Kosima Haus. Weitere Bauträger haben wir uns nicht angeschaut, da wir uns bereits die Vorerfahrung von Freunden und Bekannten zunutze machen und viele Bauträger ausschließen konnten. Es ist wirklich überraschend wie viele Bauträger den Bauvertrag oder ein Angebot nur zur Einsicht vor Ort zur Verfügung stellen. Wir haben auch Geschichten vom äußerst gereizten Vertriebsmitarbeiter gehört, wenn es um kleinere Vertragsanpassungen geht. Ist es denn so schwer ein transparentes Angebot mit allen umzusetzenden Details zu erarbeiten und Bauleistungsbeschreibungen, Vertragsentwürfe etc rauszugeben? Es stellte sich heraus, dass es funktioniert und wir mit unserer engeren Auswahl sicher nicht die günstigsten, aber durchaus angenehme Partner gefunden haben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.